Über mich


Hey, mein Name ist Janick Entremont. Ich bin 17 Jahre alt und Schüler. Wie man auf dieser Website sicherlich unschwer erkennen kann, zeige ich großes Interesse im Bereich Film und Fotografie. Dies hat sich schon früh gezeigt, als ich damals noch mit der Familienkamera die große Welt erkundet und mehr oder weniger interessante Dinge aufgenommen habe. Außer das Material später am Fernseher anzuschauen, konnte ich zur damaligen Zeit noch nicht viel damit anfangen. In den letzten Jahren hat sich das sehr geändert! Ein großer und besondere Meilenstein war 2014 das Innsbruck Natur Film Festival. Dort nahm ich an einem Workshop teil in dem mein Film "EINSICHT" entstand. Den Film reichte ich dann ohne große Erwartungen in der youngster Kategorie ein. Dass der Film dann einige Monate später den ersten Platz gewinnt, war für mich nicht vorstellbar. Seit dem hat sich so einiges getan.
Ich nahm an weiteren Festivals und Wettbewerben teil. Dabei lernte ich so viel Neues, Wissenswertes dazu und knüpfte wertvolle Kontakte. Viele Leute und Institutionen wurden auf mich und das, was ich mache, aufmerksam. Auch erste Anfragen für Imagefilme und dergleichen gehörten dazu.
In Zukunft möchte ich noch vieles mit meinem Hobby erleben, erreichen und erschaffen.

Festivals

REC'n'PLAY Kurzfilmfestival 2016

Nominiert 25 April 2015

"Janick Entremont wurde mit seinem Kurzfilm "Freiheit" für den Schul- und Jugendbewerb des REC'n'PLAY Kurzfilmfestivals 2016 nominiert."

Innsbrucker Natur Film Festival 2015

Nominiert 6 Oktober 2015

Auch 2015 nahm ich wieder am Innsbrucker Natur Film Festival teil und wurde ein weiteres Mal für die youngster Kategorie nominiert. Was mich sehr gefreut hat war, dass für mich sehr erfolgreiche Online-Voting der TT und das durchaus positive Feedback der Leute die meinen Film sowohl im Kino als auch online sahen.

REC'n'PLAY Kurzfilmfestival 2015

Nominiert 18 Mai 2015

"Janick Entremont konnte bei der Vorauswahl mit seinem Beitrag "Résumé" überzeugen und wurde für den Oberstufenbewerb des REC'n'PLAY Kurzfilmfestivals 2015 nominiert."

One Minute Film & Video Festival Aarau 2015

Nominiert 24 Oktober 2014

Aus 33 Ländern schickten Filmemacher- und Filmemacherinnen ihre Einminutenfilme nach Aarau. Die jeweils 40 besten Werke pro Kategorie durften zum Wettstreit um die insgesamt 9 Preise antreten. Mein Film "NIGHTSHIFT" war für den Wettbewerb nominiert und wurde im Rahmen des Festivals des Öfteren gezeigt.

Innsbrucker Natur Film Festival 2014

1. Platz 24 Oktober 2014

Das Innsbruck Natur Film Festival ist ein von der Tiroler Umwelt-Anwaltschaft organisierter Naturfilm-Wettbewerb auf internationaler Ebene, der engagierten NaturfilmerInnen eine Plattform bietet, Ihre neuesten Werke zu präsentieren. Vier Festivaltage mit Filmpräsentationen und einem anspruchsvollen Rahmenprogramm laden ein zum fachlichen, ökologischen und künstlerischen Diskurs. In den Kategorien documentaries, short-films und youngsters Kategorien werden jeweils 4 Preise vergeben. 1. Platz, 2. Platz, 3. Platz und die neu eingeführte, "Lobende Erwähnung".

Ich konnte die Jury mit meinem Film "EINSICHT" überzeugen und gewann den ersten Platz in der youngster Kategorie.

Wettbewerbe

Web-Video Wettbewerb 1'31''

Förderpreis 3 - 9 August 2015

Mit "Résumé" habe ich beim Web-Video Wettbewerb in Deutschland mitgemacht, der unter dem Thema "Glaube, Liebe, Hoffnung" stand.
Bei diesem Wettbewerb habe ich einen Förderpreis gewonnen und wurde eingeladen zu einem einwöchigen Summercamp an einem von Experten der Film- und Medienbranche gestalteten Workshop teilzunehmen.
Im Zuge dieses Workshops wurden wieder einige Teilnehmer ausgewählt und zum Summercamp eingeladen. In dieser Woche entstand der Film "IN GEDANKEN". Einige Impressionen der Woche gibt es HIER!

Wettbewerb “Kinder-Rechte-Spot”

2. Platz 5 November 2014

Vor 25 Jahren erfolgte die Beschlussfassung der Kinderrechts-Konvention durch die Vereinten Nationen. Im selben Jahr wurde in Österreich das Recht auf eine gewaltfreie Kindheit durch ein gesetzliches Gewaltverbot in der Erziehung umgesetzt. Zur Feier dieser Jahrestage wurde von den österreichischen Kinder- und Jugendanwaltschaften in Kooperation mit dem Bundesministerium für Familien und Jugend und dem ORF als Medienpartner zu einem Kreativwettbewerb für einen „Kinder-Rechte-Spot“ eingeladen. Dadurch wird zum Ausdruck gebracht, dass Kinder als Träger eigenständiger Rechte vermehrt in der Gesellschaft wahrgenommen werden.
Gesucht waren 30-sekündige Beiträge von Kindern und Jugendlichen in Form eines TV-Spots zu den Themen "Kinder und Jugendliche haben Rechte", "Der Traum von einer kinderfreundlichen Welt" und "Recht auf eine gewaltfreie Kindheit".
Ich erreichte mit meinem Beitrag in der Kategorie "Kinder und Jugendliche haben Rechte" den zweiten Platz.

Sonstiges

Jury beim Bolzano Film Festival Bozen 2016

13 - 17 April 2016

"Erstmals in seiner Geschichte wird es bei Bolzano Film Festival Bozen anlässlich seiner 30. Ausgabe im April 2016 eine Euregio Schüler- Jury geben. Neben den beiden internationalen Fachjurys für die Wettbewerbe um den besten Spiel-und Dokumentarfilm und dem Votum des Publikums, aus dem jährlich der Publikumsfavorit ermittelt wird, bereichert sich das Festival heuer um die Mitarbeit von 9 Oberschüler/innen, deren Aufgabe es sein wird, 5-6 speziell für diesen Wettbewerb ausgewählte Spiel- und Dokumentarfilme zu beurteilen..." Zum Artikel: HIER.

INNSBRUCK film CAMPUS 2015

01 - 06 Juni 2015

Als Guest-talent hatte ich die Chance beim INNSBRUCK film CAMPUS 2015 teilzunehmen, dort gab es masterclasses und lectures mit Christian Berger, Hubert Sauper, Teboho Edkins, Hans-Christian Mahnke, Maren Niemeyer, Goran Paskaljević und Eduardo del Llano. Bilder gibt es HIER.

shortfil.ms Laurel Leaves Award

6 Dezember 2014

Über die Internet-Plattform "shortfil.ms":
"Einer der beliebtesten Filme im Moment ist "Einsicht" von dem jungen Österreicher Janick Entremont. Die poetische Bebilderung von Henry David Thoreau's Natur-Klassiker "Walden"."
(zum ganzen Artikel auf Deutschlandfunk / SWR) .

Referenzen

  • Einsicht von Janick Entremont besticht durch seine poetische Erzählweise. Das Exzerpt von Henry David Thoreau wird mit wunderschönen Naturbildern und passender, reduzierter Musik unterlegt. Dem jungen Filmemacher gelingt so ein in sich stimmiger Kurzfilm der zu überzeugen mag. Gratulation.

    Jury, Innsbruck Nature Film Festival

Kontakt

Ihnen gefällt das was Sie hier sehen? Sie haben Fragen oder möchten mit mir Kontakt aufnehmen? Gerne können Sie mich direkt per E-Mail anschreiben.